Neuausrichtung in unserem Rathaus

26. März 2024
Es ist mittlerweile allgemeingültig und bekannt, dass viele Vorhaben zum Wohle unserer Stadt im Rathaus scheitern. Ob nun durch eine dysfunktional geführte Verwaltung oder durch das teilweise erfolglose Ringen um Mehrheiten im Rat; viele gute Gedanken aller Parteien bleiben auf der Strecke und gelangen nicht zur Umsetzung. Dabei zeichnen sich schon jetzt Herausforderungen für Georgsmarienhütte ab, denen dringend entschieden begegnet werden muss.
Schwierige Lagen bedingen die Notwendigkeit von rationalen Entscheidungen und richtungsweisender Führung. Trotz der drohenden Notwendigkeit von guter Politik suchte man sie im Rathaus jedoch vergeblich. Als CDU in Georgsmarienhütte blicken wir zuversichtlich auf das Jahr 2026 und versichern Ihnen gerne, dass alle Vorbereitungen dazu bereits im Hintergrund auf Hochtouren laufen. Im Angesicht der aktuellen Situation ist es jedoch keine Option, die nächsten mehr als zwei Jahre bis zur kommenden Wahl tatenlos und feige die Hände in den Schoß zu legen. Und tatenlos waren wir nicht.
Daher teilen wir Ihnen gerne mit, dass die Gruppe zwischen FDP und SPD im Rat nun aufgelöst ist. 
Zukünftig werden wir gemeinsam mit der FDP auf Augenhöhe eine Gruppe bilden. 
Zusammen wollen wir die Politik wieder dem Wohle den Bürgerinnen und Bürgern widmen und unser Georgsmarienhütte gut durch die Zeiten lenken. Es geht in diesen Tagen also keineswegs um Fragen des Parteiproporz. Viel mehr wollen wir überparteilich Mehrheiten für die richtigen und rational nachhaltigen Entscheidungen finden.

Die Richtung der Politik in Georgsmarienhütte wird gemeinsam mit unseren Mitgliedern identifiziert und umgesetzt. Hierzu stellen wir uns professionell auf und freuen uns auch gerade über Ihre Beiträge, welche Sie als Mitglied der CDU am 21.05. in der kommenden Strategiesitzung gerne einbringen können. Gemeinsam wollen wir Klartext reden, wie wir den Weg bis 2026 gehen wollen.

Es lohnt sich also, sich in unsere Reihen zu stellen und gemeinsam Schritt für Schritt eine Politik zum Wohle unserer Stadt, unserer Familien und unserer Nächsten zu definieren.

 

Sandra Wallenhorst, Fabio Lietzke, Carsten Schriewe, Tim Worpenberg, Johannes Bölscher

Zuversichtlich in die Zukunft; Vorsitzende der CDU-Fraktion Sandra Wallenhorst, Vorsitzender der FDP-Fraktion Fabio Lietzke, FDP Ratsmitglied Carsten Schriewer, Vorsitzender der CDU Tim Worpenberg, CDU Ratsmitglied Johannes Bölscher (v.l.n.r.)


Gemeinsame Presseerklärung der CDU und FDP im Rat der Stadt Georgsmarienhütte

Neuausrichtung im Rat der Stadt Georgsmarienhütte

In den zurückliegenden Monaten wurden die Stimmen der Kritik gegenüber Verwaltungsführung im Georgsmarienhütter Rathaus lauter. Die Form der Zusammenarbeit an der Spitze der Stadt Georgsmarienhütte wird kollektiv nicht mehr als konstruktiv empfunden. Folgerichtig bedarf es Veränderungen im Rat der Stadt Georgsmarienhütte, um die politische Arbeit wieder zielgerichtet und funktional auf das Wohl des Bürgers zu lenken.
Daher trennt sich die FDP von der SPD. Als gemeinsame Fraktion orientieren sich CDU und FDP nun neu.
„Am 11.04.2024 wird die Gruppierung der SPD-FDP im Rat der Stadt Georgsmarienhütte offiziell aufgelöst“ berichtet der FDP-Fraktionsvorsitzende Fabio Lietzke. Nach nunmehr über sieben Jahren findet die gemeinsame Arbeit zwischen der FDP und SPD ein abruptes Ende und man entschied sich für die Neuausrichtung. Nach sehr guten und konstruktiven Sondierungs- und Gesprächsrunden zwischen CDU und FDP hat man sich dazu entschieden, zukünftig als Fraktion zusammenzuarbeiten. Dies wird nun in der Sitzung des Rates am 11.04.2024 offiziell verkündet.
„Wir als CDU-Fraktion freuen uns auf die zukünftige konstruktive und gemeinsame Arbeit mit der FDP. Bereits viele vergangene Entscheidungen im Rat unterstreichen das hohe Maß an politischen Gemeinsamkeiten.“, so die Fraktionsvorsitzende der CDU, Sandra Wallenhorst. Der Zusammenschluss zwischen der CDU und FDP stellt nun für die weitere Arbeit im Rat der Stadt Georgsmarienhütte die Weichen. „Konstruktiv und geleitet durch die gemeinsame Lesart von rationaler Politik geht es nun entschlossen voran.“ Äußert sich der
Parteivorsitzende der CDU in Georgsmarienhütte, Tim Worpenberg, zuversichtlich. „Gemeinsam wurde damit das Fundament für eine Politik gelegt, die sich am Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Georgsmarienhütte orientiert. Diese können nun darauf
bauen, dass zukünftig eine starke Fraktion mit bestmöglichen Entscheidungen zur positiven Entwicklung der Stadt beitragen wird.“
Klar wird hierdurch verdeutlicht, dass es ein „Weiter so“ im Georgsmarienhütter Rathaus nicht geben wird.
Georgsmarienhütte, 26.03.2024

 

 

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen