Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche

29. Juni 2021

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, liebe Dagmar,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Georgsmarienhütte stellt folgenden Antrag an den Ausschuss F3 am 08.06.21 und an den Rat:
Die Stadt Georgsmarienhütte stellt einen Plan auf, um den Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche im Stadtgebiet zu begegnen.
Für diese Aufgaben soll z.B. in Sommercamps und an Schulen der Einsatz von Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern, von Studierenden und Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen als Mentorinnen und Mentoren sowie von Freiwilligendienstleistenden ermöglicht werden.
Die notwendigen Schritte zur Planung sollen unverzüglich begonnen werden. Personelle Ressourcen, die der Stadt für diese Aufgaben im Rahmen von geltenden Verträgen zur Verfügung stehen sind zu prüfen, insbesondere pädagogische Mitarbeiter, da diese auch an den Schulen schon bekannt sind und die Voraussetzungen für die Arbeit mit den Kindern erfüllen.
Den pädagogischen Mitarbeitern sollte eine freiwillige Mitarbeit in der Ferienzeit angeboten werden. Die freigesetzten finanziellen Mittel müssen dabei in angemessener Weise eingeplant werden, um Anreize zu bieten.
Zur Begründung:
Zur Bewältigung der Krisenfolgen und zur Entwicklung einer guten Perspektive ist es notwendig, Kinder und Jugendliche in ihren sozialen Kompetenzen zu stärken. Pandemiebedingte Bildungs- und Bindungsverluste zeigen sich insbesondere bei jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen. Sie brauchen vielfältige Formen von Unterstützung gerade beim sozialen Lernen, ihrer Persönlichkeitsentwicklung und konkret und praktisch in ihrem Alltag. Schülerinnen und Schüler dürfen nicht mit ihren Sorgen und dem Druck, verpassten Lehrstoff möglichst schnell aufholen zu müssen, allein gelassen werden. Sie brauchen nach einem Jahr in der Corona-Pandemie besondere Unterstützung bei der Rückkehr in den Schulalltag oder auch im Distanzmodell.
Die Planungen sollen zu diesem Zeitpunkt beginnen, da ein starker Mangel an den genannten Fachkräften am Markt herrscht.
Zur Finanzierung:
Die finanziellen Mittel von Bund und Land, die in Zukunft für diesen Zweck zur Verfügung gestellt werden.

 

Christoph Ruthemeyer                   Sebastian Krüger